Lopar


Von den 7 idyllischen Örtchen auf der Insel Rab ist Lopar der entfernteste Ort von dem alten Stadtkern Rabs. Lopar ist ein Ort mit reicher Geschichte, kulturell-geschichtlicher Erbe und hundertjähriger Tradition, was eine gute Dienstleistung garantiert. Die lokalen Einwohner betreiben Tourismus, Landwirtschaft, Fischerei, doch die Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit der Menschen in Lopar ist eine der größten Qualitäten des ganzen touristischen Angebots und ein Grund, warum die Touristen jedes Jahr wieder zurückkehren.

Lopar oder Sandparadies, wie er gerne von den Einheimischen genannt wird, hat 22 wunderschöne Sandstrände, von denen der bekannteste Rajskaplaža (Der Paradiesstrand) ist. Er wurde nach CNN unter die 100 schönsten Strände der Welt eingeordnet. Jeder Tourist kann einen Strand nach seinem Geschmack finden – größere Strände mit komplettem touristischen Angebot, FKK-Strände, versteckte und intime Buchten, Stein- oder Sandstrände, wo sich die Touristen allen Naturreizen überlassen können. Neben dem reichen gastronomischen und önologischen Angebot, wo Sie die traditionelle Mittelmeerspezialitäten, aber auch moderne und feine Speisen kosten können, wird das reiche touristische Angebot den Aufenthalt jedes Touristen erfüllen. Sportliche Aktivitäten (Beachvolleyball, Strandfußball, Beach-Boccia, Tennis, Trekking, Radfahren, Tauchen, Minigolf), unterhaltsame Aktivitäten (Billard, unterschiedliche Videospiele, Trampolin u.ä.) aber auch Wasseraktivitäten wie Wasserrutsche, Jet Ski, Pedalen Boote werden Ihnen einen aktiven Urlaub ermöglichen.
Verbringen Sie den perfekten Urlaub in unvergesslicher Mischung aus Naturschönheiten, interessanten und besonderen Bräuchen und unterhaltsamen Inhalten!

Rab


In der unmittelbaren Mitte des KvarnerAquatoriums liegt die Insel Rab – die Insel der Sonne, des Meeres und der Liebe mit einer schon seit über 130 Jahren bestehenden Touristentradition. Mit vielen kleinen bildhaften Buchten, aber auch zahlreichen weltbekannten Stränden (wie Rajskaplaža, Pudarice, Mel, Škver, Suha Punta usw.) ist Rab eine wirklich glückliche Insel (Felix Arba). Dank dem kristallklaren, warmen und seichten Meer ist Rab ein gutes Urlaubsziel für die ganze Familie, da jeder für sich einen Strand finden kann – FKK-Strände, einsame Buchten, Strände für Hunde, Strände für Singles oder Strände mit unterschiedlichen touristischen und unterhaltsamen Inhalten.

Wegen der reichhaltigen Geschichte und der zu beneidenden traditionellen Bräuchen stellt Rab ein beliebtes Urlaubsziel für Kunst-, Geschichte- und Archäologiefans dar. Die ersten zuverlässigen Daten über die älteste Geschichte befinden sich in den alten griechischen Reiseberichten aus dem 4. Jahrhundert v.Chr. und die Insel wird im Jahr 350 von den Illyrern bewohnt. In diesem Jahr wurde es zu römischen Gemeinde und ein wichtiges Zentrum auf der östlichen Küste der Adria unter dem Namen Felix Arba (Arb-bewaldet, dunkel, grün). Die zahlreichen Kirchen in der Stadt selbst aber auch auf der ganzen Insel zeugen von einer Religionstradition, aber auch von den Zivilisierungs-, Kultur- und Kunsterfolgen. Raber Kloster, Kirchen, Paläste, Profanbaute, Marktplätze und Loggien, Gerichtsgebäude, Geschäfte und Märkte zeugen von einem hoch entwickelten Gesellschaftszentrum. Viele bekannte Persönlichkeiten stammen aus Rab. Dazu gehört auch der Raber Steinmetz St. Martin, der auf die Apenninenhalbinsel ging und dort die Republik San Marino im 4. Jahrhundert gründete. Heuteist St. Martin der Beschützer von Lopar und der Stolz aller Raber.

Lopar, insel Rab